•  Marco
  •  

Strahlende Gesichter bei den Anfängern des Echinger Karatevereins: Am vergangenen Samstag, 18. Januar, legten sie nach vier Monaten Training ihre erste Prüfung ab. Barbara Schorr, Lena Uhl, Hanna Linke, Paul Graf, Fabian Schwemmer, Zoi Kafritsas, Noah Ben Hammdane und Beni Israel tragen nun stolz den weiß-gelben Gürtel. „Durch einen speziellen Anfängerkurs können wir die Kinder von Anfang an optimal fördern“, erklärte Prüfer und Erster Vorsitzender Christian Martin (Bildmitte). Er bedankte sich bei den Kindertrainern Tobias Scheuermann, Julia Lamprich, Lisa Lamprechtinger und Oliver Schäffler.

Der SC Eching Karate bietet zweimal im Jahr einen Anfängerkurs an. Der nächste Starttermin ist nach den Sommerferien am Dienstag, 8. September. Alle Informationen Hier auf unserer Homepage.

  •  Marco
  •  

Johanna Sedlmeir holt zweimal Gold und einmal Bronze

 

Zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze – mit dieser stolzen Bilanz kämpfte sich der Echinger Karateverein bei der oberbayerischen Meisterschaft bis auf Platz 7 im Medaillenspiegel. Der Wettbewerb fand am 1. und 2. Februar in Traunreut statt.

In der Leistungsklasse der Damen konnte sich Julia Lamprich bis ins Finale mit sauberer Technik, Dynamik und Ehrgeiz kämpfen. Durch einen kleinen Fehler musste sie sich der eigentlich etwas schwächeren Gegnerin geschlagen geben, sicherte sich aber dennoch den zweiten Platz in Kata (Vorführung einer fest gelegten Abfolge von Techniken).

In der Masterklasse in Kata konnte sich Johanna Sedlmeir, deren Stammdisziplin eigentlich der Freikampf ist, mit guter Technik den dritten Platz erkämpfen.

Bei den Männern ging Tobias Scheuermann sowohl in der Leistungsklasse wie auch in der Masterklasse in Kata auf die Matte. Musste er sich in der Leistungsklasse noch mit dem fünften Platz zufriedengeben, lief es in der Masterklasse besser. Dort musst er sich erst im Finale geschlagen geben und errang damit die Silbermedaille.

Einen weiteren großen Erfolg konnte der SC Eching im Kumite, dem Freikampf, verzeichnen. Dort holte Johanna Sedlmeir gleich zweimal den Titel nach Hause. Im Kumite-Einzel der Leistungs- und Masterklasse (Ü30) wurde sie jeweils mit der Goldmedaille belohnt.

Auch der Karate-Nachwuchs hatte sich dem Wettbewerb gestellt. Mit Fin Heidenreich ging der jüngste Starter in der Kategorie Schüler A Kata männlich auf die Wettkampfmatte. Er erreichte das Viertelfinale, schied dort jedoch aus.

Besser erging es Marco Baur-Garcia und Benjamin Lowery in der Kategorie Kata Jugend männlich. Dort konnten sie sich mit ihrer guten Leistung bis ins Halbfinale kämpfen, mussten sich aber durch kleine Fehler der Konkurrenz geschlagen geben.

Leider musste aus gesundheitlichen Gründen Liam Simonov, der im Kumite Kinder gestartet wäre, zuhause bleiben.

Bereits am 15. und 16.Februar steht mit der Bayerischen Meisterschaft die nächste Herausforderung vor der Tür.

Lust auf Karate bekommen? Der Echinger Karateverein bietet wieder nach den Sommerferien 2020 einen Anfängerkurs für Kinder ab 7 Jahren an. Erwachsene können jederzeit ins Training einsteigen. Alle Infos auf der Homepage unter www.sceching-karate.de .

 

  •  Marco
  •  

Liebe Mitglieder,

der Ausbruch des neuartigen Corona-Virus verunsichert uns derzeit alle. Wir möchten Sie hiermit informieren, wie wir als Verein hiermit umgehen. Das Training/unsere regelmäßigen Treffen finden weiterhin statt. Nach den derzeitigen Informationen gibt es keinen Grund, diese ausfallen zu lassen, da wir keine Hinweise haben, dass sich eines unserer Vereinsmitglieder mit dem Corona-Virus angesteckt hat. Gleiches gilt derzeit für die geplanten Veranstaltungen unseres Vereins.
Wir weisen allerdings vorsorglich darauf hin, dass wir uns eine Absage vorbehalten, wenn uns dies vor dem Hintergrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus möglichst entgegenzuwirken:

1. Sollten Sie in der jüngsten Vergangenheit aus einer besonders gefährdeten Region, also aus China, Japan, Italien und Südkorea zurückgekehrt sein, bleiben Sie bitte dem Training bzw. den Vereinsveranstaltungen für 14 Tage nach Rückkehr fern. Bei Erkältungssymptomen melden Sie sich bitte bei Ihrem Hausarzt – zunächst telefonisch – und besprechen Sie mit ihm, was zu tun ist.

2. Leiden Sie oder Ihr Kind unter Erkältungssymptomen, möchten wie Sie bitten, Veranstaltungen des Vereins und auch dem Training derzeit fernzubleiben. Denn die Symptome des neuartigen Corona-Virus ähneln denen einer ganz „normalen“ Erkältung, sodass sich ohne Test nicht unterscheiden lässt, ob Sie an Corona erkrankt sind oder nicht. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sind unsere Übungsleiter gehalten, Teilnehmer mit Erkältungssymptomen nicht zum Training zuzulassen. Bitte haben Sie Verständnis für die Maßnahmen.

3. Wir empfehlen Ihnen außerdem beim Besuch unserer Veranstaltungen oder beim Training die folgenden Hygienemaßnahmen zu beachten. Nach Aussage der Experten kann hiermit eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus verhindert werden.

  • Waschen Sie sich regelmäßig, in jedem Fall vor und nach dem Training, nach der Benutzung der Toilette, vor Kontakt mit Lebensmitteln und nach Kontakt mit Personen, die Erkältungssymptome zeigen, die Hände gründlich (min. 30 Sekunden) mit warmen Wasser und Seife. Trocknen Sie sich die Hände anschließend mit einem Einmal-Handtuch ab. Eine Handdesinfektion ist – so die Experten – nicht notwendig. Schadet aber auch nicht. Wenn Sie also Desinfektionsmittel zur Hand haben, benutzen Sie es ruhig.
  • Achten Sie auf die Husten- und Niesetikette. Husten und niesen Sie bitte niemanden direkt an. Husten und niesen Sie bitte auch nicht in Ihre Hand, sondern in die Ellenbogenbeuge. Benutzte Taschentücher entsorgen Sie bitte in den Abfallbehältern oder nehmen diese mit nach Hause.
  • Verzichten Sie darauf, Vereinskameraden per Handschlag oder mit einer Umarmung zu begrüßen und zu verabschieden. Enger Körperkontakt begünstigt eine Infektion.
  • Fassen Sie sich so wenig wie möglich ins Gesicht, um die Übertragung von Viren über die Mund- und Nasenschleimhaut und das Bindegewebe der Augen nach Möglichkeit zu vermeiden.
  • Trinken Sie bitte nur aus Ihren eigenen Trinkflaschen, Tassen und Gläsern. Vermeiden Sie Verwechslungen und trinken sie auch nicht mit dem Mund direkt aus dem Wasserhahn.

Bitte halten Sie auch Ihre Kinder an, diese Hygienemaßnahmen einzuhalten.
Nehmen Sie an Veranstaltungen des Vereins teil, empfehlen wir Ihnen außerdem, vorher selbst eine individuelle Risikoabwägung vorzunehmen. Gehören sie zu einer Risikogruppen, die vom Corona-Virus besonders schwer betroffen sind, möchten wir Sie bitte, sehr sorgfältig abzuwägen, ob Sie derzeit an unseren Veranstaltungen und am Training teilnehmen. Denn: Auch wenn wir uns viel Mühe geben, können wir nicht garantieren, dass sich unter den Teilnehmern doch jemand aufhält, der sich mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert hat.

Bei Fragen können Sie sich gerne an den Vorstand oder das örtliche Gesundheitsamt wenden. Haben Sie die Befürchtung, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, kontaktieren Sie Ihren Haus- oder Kinderarzt telefonisch oder wenden Sie sich an die bundesweite Rufnummer für den hausärztlichen Notdienst 116 117 oder die Hotline des Gesundheitsministeriums.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Oliver Schäffler, 1.Vereinsvorstand Sport-Club Eching e.V.
Eching, den 12.3.2020

Info CoronavirusMitgliederSCE12.3.20

  •  Marco
  •  

Die Abteilung Karate stellt aufgrund des kursierenden Coronavirus vorsorglich ab sofort den Trainingsbetrieb ein.

Es findet          kein Karate Training       statt

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage über den Trainingsbetieb

www.sceching-karate.de

Hier zum Download: Corona Virus

 

Eching, 13.03.2020

Mit freundlichen Grüßen

Christian Martin

1.Abteilungsleiter

 

  •  Marco
  •  

Die Tennisabteilung des SC Eching war die erste, die den Sportbetrieb wiederaufnehmen konnte und mittlerweile wird auf den Plätzen wieder fleißig auf- und zurückgeschlagen. Auch die Volleyballer konnten inzwischen wieder pritschen und schmettern, wenn auch nur im Freien auf der Beach-Volleyball-Anlage. Die Schachspieler konnten sich wieder gegenseitig mattsetzen, seitdem die Vereinsgaststätte wieder geöffnet hat. Die Abteilung „Tanzsport“ ging ganz andere Wege, veranstaltete Online-Training oder trainierte im Freien.

Alle anderen Abteilungen, die auf die Sporthallen angewiesen sind oder für die Übungsstunden im Freien mit maximal fünf Teilnehmern (inkl. Übungsleiter/in) keinen Sinn macht, bereiten sich nun intensiv mit den Möglichkeiten für den Wiedereinstieg in den Sport- und Übungsbetrieb nach den Pfingstferien vor. Dann sind bis zu 20 Teilnehmer erlaubt. Die tatsächliche Maximalzahl hängt dabei aber von der konkreten Sportart und der Größe der jeweiligen Halle ab. Findet der Sport nicht auf der Stelle statt (wie z.B. bei Yoga oder Step Aerobic o.ä.), müssen für jeden Teilnehmer mindestens 20, besser 40qm zur Verfügung stehen.

Zunächst aber muss geklärt werden, ob die Hallen überhaupt zur Verfügung stehen, denn das entscheidet letztendlich das Schulamt. Braucht die Schule die Sporthallen für Prüfungen oder zur Entzerrung der Klassen, dann würde es erst einmal nichts werden. Die Gemeinde versucht dies nun zeitnah zu klären, in der Schulferienzeit ist dies aber nicht einfach.

Mit der Gemeinde gab es in dieser Woche auch schon ein Gespräch, wie das „Rahmenhygienekonzept Sport“ des bayerischen Innenministeriums umgesetzt werden kann. Vieles ist dabei zu beachten und zu bedenken. So sollen sich z.B. die einzelnen Sportgruppen nicht treffen, d.h. für jede Halle muss ein Ein- und ein separater Ausgang gefunden werden. Der SC Eching arbeitet momentan unter Hochdruck an einem abteilungsübergreifenden Hygiene-Konzept, das einen einheitlichen Standard definiert. Darüber hinaus definieren die Abteilungsleiter die Umsetzung der spezifischen Anforderungen ihrer jeweiligen Sportarten, die von den jeweiligen Sportfachverbänden vorgegeben worden sind.

Einige Randbedingungen können wir allen Mitgliedern des SC Eching heute schon mitteilen:

  1. Die einzelnen Übungseinheiten dürfen in der Halle zunächst maximal 60 Minuten betragen
  2. Dusch- und Umkleideräume bleiben bis auf weiteres gesperrt, bitte nur die Schuhe vor Ort wechseln
  3. Beim Betreten der Halle Handdesinfektion durchführen. Spender werden gerade von der Gemeinde besorgt und installiert
  4. Das Abstandsgebot gilt natürlich auch in der Halle und den Vorräumen
  5. Beim Betreten der Halle besteht Maskenpflicht. Auch wenn während der Übungseinheit die Halle kurzzeitig verlassen wird, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  6. Jeder Teilnehmer muss sich – zur evtl. Nachverfolgung – mit Name und Telefonnummer in eine Liste eintragen. Diese wird auf Anfrage nur den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellt und ansonsten nach einem Monat vernichtet.
  7. Nur kontaktloser Sport ist erlaubt. Hilfestellung z.B. beim Gerätturnen ist nicht erlaubt

Für Kindergruppen gelten besonders strenge Anforderungen, hier stellt sich die Frage, ob den Übungsleitern die Verantwortung überhaupt zugemutet werden kann. Vor allem, wenn sie aufgrund ihres Alters selbst zur Risikogruppe gehören. Hier wird es sicher bis zu den Sommerferien noch nicht wieder alle Angebote geben können.

  •  Marco
  •  

Liebe Karatekas

Liebe Mitglieder der Abteilung Karate,

 

Es ist Licht am Ende des Tunnels! Die Gemeinde Eching hat die Lockerungen der Staatsregierung umgesetzt und die Schulturnhallen in der Danziger Straße ab dem 22. Juni für den Sportbetrieb -wenn auch unter massiven Einschränkungen- wieder freigegeben.

Wir können sehr gut nachvollziehen, dass die Kinder endlich wieder trainieren wollen, und nicht nur die – auch die Erwachsenen brennen auf den Wiedereinstieg ins  Karatetraining.

Die Wiederaufnahme des Sportbetriebs war / ist aber von vielen behördlichen Vorgaben und Auflagen abhängig. Und nicht zuletzt von Vorgaben der Gemeinde im Hinblick auf Schulturnhallen in der Danziger Straße. Der SC Eching und damit alle seine Abteilungen -also auch die Abteilung Karate- waren aufgefordert, ein Hygiene- und Verhaltenskonzept zu erstellen. Da sich die Lage der Corona-Pandemie aber immer wieder massiv  geändert hat, mussten die Konzepte auch immer wieder angepasst und nachgebessert werden.

Nun ist es aber fact – die Gemeine hat die Schulturnhallen in der Danziger Straße ab den 22. Juni für den Sportbetrieb –unter Einhalten der ausgearbeiteten Hygiene- und Verhaltensregeln- für den Sportbetrieb wieder freigegeben.

Bitte beachtet die Ersten Regeln vom BLSV. Zusätzliche der Gemeinde und auch der Abteilung folgen. (Stand:16.06.2020)

BLSV Sportbetrieb_Indoor

BLSV Sportbetrieb_Outdoor

 

Die Erwachsenen starten am Dienstag, 23. Juni um 19.15 Uhr

Die Kinder starten eine Woche später am Dienstag, 30. Juni, 17.45 Uhr

 

Der zeitliche Abstand ist erforderlich um die erstellten Konzepte zunächst mit den Erwachsenen zu testen und evtl. Änderungen dann für die Kinder bereits umsetzen zu können.  Bitte beachtet die geänderten Trainingszeiten, die alle um 15 Minuten nach hinten geschoben werden mussten, um der geforderten Pause zwischen den unterschiedlichen Trainingsgruppen gerecht zu werden.

Was aber bereits jetzt absehbar ist -wird sind noch weit von einem „normalen“ Karatetraining entfernt.

Alle Mitglieder werden vorab per Email zu den Geltenden Regeln Informiert.

 

Informiert euch bitte auch auf unserer Homepage.

Für eventuelle Rückfragen stehe Wir euch selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Die Abteilungsleitung

  •  Marco
  •  

Hallo Liebe Karateka, hier finden ihr die Aktuellen Doodle zum Anmelden für das Erwachsenen Training.

Bitte Folgendes Beachten:

– Anmeldung mit Vollen Namen (Vor- und Nachname)

– Abmeldung bei nicht Teilnahme (gebt allen eine Chance)

– Solltet ihr euch für ein Datum nicht mehr Anmelden können ist die Max. Anzahl vom 24 Teilnehmer/-in erreicht

– Eingeteilte Trainer/-in müssen sich für den Eingeteilten Tag nicht Anmelden

 

Doodle

  •  Marco
  •  
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Sport Club Eching e.V. Abteilung Karate /
Unterabteilung Moderne Schwertkunst

Sehr geehrtes Mitglied der Abteilung Karate und Unterabteilung Moderne Schwertkunst,
hiermit laden wir Sie satzungskonform und fristgerecht zur ordentlichen Mitgliederversammlung am

Donnerstag, den 08. Oktober 2020, um 19.00 Uhr
in das Bürgerhaus Eching, 85386 Eching, Roßbergerstraße 6

recht herzlich ein.

Falls Ihr Kind Mitglied in der Abt. Karate/Moderne Schwertkunst ist, sind Sie als Eltern herzlich willkommen. Sie sind bei der
Wahl des Vorstands stimmberechtigt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Abteilungsleiters
4. Bericht des Kassiers
5. Entlastung des Vorstand
6. Neuwahlen Vorstand
7. Verschiedenes

Anträge sind bis 01. Oktober 2020 in Schriftform an die oben genannte Adresse des 1. Abteilungsleiters zu stellen.

Es sind die allgemeinen Corona-Hygiene- und Verhaltensregeln (insbesondere Masken- und Abstandhalten) zu beachten!

Einladung Ordentliche Hauptversammlung.pdf

Hygienekonzept zur Mitgliederversammlung 08.10.2020.pdf

Hygienekonzept Bürgerhaus Eching.pdf

  •  Marco
  •  

Hygienekonzept Karate

Hygienekonzept Karate_Stand 01.09.20.pdf

Montag

20:00-21:30 Uhr: Schwertkunst

Dienstag

Kindertraining (ab 7-13 Jahren)
17:45-18:45 Uhr: Anfänger, 9.Kyu (weißgelb)

Freitag

Kindertraining (ab 7-13 Jahren)
17:45-18:45 Uhr: 8.Kyu-1.Kyu (gelb-braun)

Dienstag und Freitag

Erwachsenentraining (ab 14 Jahren)
19:00-20:30 Uhr: Anfänger, Kyu und Dan unabhängig

Mittwoch

18:00-19:00 Uhr: freies Training

Samstag

14:00-16:00 Uhr: freies Training

Sonntag

9:00-11:00 Uhr: freies Training, Wettkampftraining

Trainingsort:

rechte (Alte-) Turnhalle

https://www.werbekreis-hx.de

  •  Marco
  •  

Vorstand der Echinger Karatekämpfer im Amt bestätigt

 

 

„Sei immer bereit, dich auf jeden Gegner einzustellen.“ Das ist einer der wichtigsten Grundsätze im Karate. Der aktuelle Gegner für die Echinger Karateka heißt „Covid 19-Virus“. Keine leichte Aufgabe, gegen es zu kämpfen. Doch dem Verein ist es gelungen, nach dem Lockdown ein geordnetes und vielseitiges Training aufzunehmen. Und mit einem halben Jahr Verspätung konnte am vergangenen Donnerstag, 8. Oktober, im Echinger Bürgerhaus auch der neue Vorstand gewählt werden.

Dabei wurden die bisherigen Mitglieder in ihrem Amt bestätigt. Erster Abteilungsleiter ist weiterhin Christian Martin, zweiter Abteilungsleiter Dr. Dietmar Wagner. Susanne Haro bleibt Kassierin. Marco Fükelsberger wurde als Jugendwart bestätigt, Gerhard Hroß als Schriftführer. „Wir halten weiter zusammen. Dann schaffen wir auch diese Situation“, appellierte Christian Martin an die anwesenden Mitglieder. Martin erklärte, dass gerade derzeit die Nachfrage nach Karate gestiegen sei. Daher bedauerte er es, dass bis zum Jahresende wegen der aktuellen Beschränkungen keine weiteren Anfängerkurse möglich sind.

Insgesamt befindet sich die Karateabteilung des SC Eching mit 101 Mitgliedern, von denen 39 Kinder unter 14 Jahren sind, in einer stabilen Lage. Auch die Finanzen sind laut Kassierin Susanne Haro „super aufgestellt“. Marco Fükelsberger bedauerte, dass in diesem Jahr große Turniere oder Veranstaltungen wie die Echinger Karatenacht für Kids ausfallen mussten. Doch er zeigte sich froh darüber, dass das Kindertraining regulär stattfinden kann und dass sich bei den Jugendlichen eine eigene Wettkampfgruppe etabliert hat.

Einen ausdrücklichen Dank sprach Susanne Haro im Namen des Vorstands an Tobias Scheuermann, Marco Fükelsberger und Christian Martin aus: „Ihr habt in dieser komplizierten Zeit enorm viel für den Verein geleistet“. Sie hätten mit viel Energie neue Trainingspläne und -inhalte entworfen, Hygienekonzepte angepasst und Mitglieder auf dem laufenden gehalten. So wurde klar: Karate ist nicht nur ein Sport, Karate ist eine Haltung, die für Offenheit und Engagement steht.

(von links) Schriftführer Gerhard Hroß, Abteilungsleiter Christian Martin, Jugendwart Marco Fükelsberger , Kassierin Susanne Haro und zweiter Abteilungsleiter Dr. Dietmar Wagner