Vorstand der Echinger Karatekämpfer im Amt bestätigt

 

 

„Sei immer bereit, dich auf jeden Gegner einzustellen.“ Das ist einer der wichtigsten Grundsätze im Karate. Der aktuelle Gegner für die Echinger Karateka heißt „Covid 19-Virus“. Keine leichte Aufgabe, gegen es zu kämpfen. Doch dem Verein ist es gelungen, nach dem Lockdown ein geordnetes und vielseitiges Training aufzunehmen. Und mit einem halben Jahr Verspätung konnte am vergangenen Donnerstag, 8. Oktober, im Echinger Bürgerhaus auch der neue Vorstand gewählt werden.

Dabei wurden die bisherigen Mitglieder in ihrem Amt bestätigt. Erster Abteilungsleiter ist weiterhin Christian Martin, zweiter Abteilungsleiter Dr. Dietmar Wagner. Susanne Haro bleibt Kassierin. Marco Fükelsberger wurde als Jugendwart bestätigt, Gerhard Hroß als Schriftführer. „Wir halten weiter zusammen. Dann schaffen wir auch diese Situation“, appellierte Christian Martin an die anwesenden Mitglieder. Martin erklärte, dass gerade derzeit die Nachfrage nach Karate gestiegen sei. Daher bedauerte er es, dass bis zum Jahresende wegen der aktuellen Beschränkungen keine weiteren Anfängerkurse möglich sind.

Insgesamt befindet sich die Karateabteilung des SC Eching mit 101 Mitgliedern, von denen 39 Kinder unter 14 Jahren sind, in einer stabilen Lage. Auch die Finanzen sind laut Kassierin Susanne Haro „super aufgestellt“. Marco Fükelsberger bedauerte, dass in diesem Jahr große Turniere oder Veranstaltungen wie die Echinger Karatenacht für Kids ausfallen mussten. Doch er zeigte sich froh darüber, dass das Kindertraining regulär stattfinden kann und dass sich bei den Jugendlichen eine eigene Wettkampfgruppe etabliert hat.

Einen ausdrücklichen Dank sprach Susanne Haro im Namen des Vorstands an Tobias Scheuermann, Marco Fükelsberger und Christian Martin aus: „Ihr habt in dieser komplizierten Zeit enorm viel für den Verein geleistet“. Sie hätten mit viel Energie neue Trainingspläne und -inhalte entworfen, Hygienekonzepte angepasst und Mitglieder auf dem laufenden gehalten. So wurde klar: Karate ist nicht nur ein Sport, Karate ist eine Haltung, die für Offenheit und Engagement steht.

(von links) Schriftführer Gerhard Hroß, Abteilungsleiter Christian Martin, Jugendwart Marco Fükelsberger , Kassierin Susanne Haro und zweiter Abteilungsleiter Dr. Dietmar Wagner