Japanische Gasttrainer, Karatenacht für Kids und Gürtelprüfung: Alles im Juli!

 

Die Ferien kann am besten genießen, wer vorher so richtig Gas gegeben hat: Daher hatten sich die Echinger Karatekämpfer die sommerlichen Tage besonders verdient. Im Juli powerten sie sich bei so vielen Aktivitäten aus, dass die Danziger Schulturnhalle fast ihr zweites Zuhause geworden war. Los ging es Anfang des Monats mit der Karate-Nacht für Kids, bei der 23 Kinder mitmachten.

Die Kindertrainer Tobias Scheuermann, Julia Lamprich, Marco Fükelsberger, Lisa Lamprechtinger und Uwe Seling hatten sich ein breit gefächertes Programm für die unterschiedlichsten Altersstufen ausgedacht: Ballspiele, Kampftechniken und besondere Katas – fest gelegte Folgen von Techniken, die schnell und pointiert vorgetragen werden. Machte dies trotz der Hitze schon viel Spaß, löste abends eine große Runde Pizza Begeisterung aus. Darauf folgte eine – für die Kleinen spannende – Übernachtung in der Halle. Am Tag darauf zeigten die Karate-Kids ihren Eltern und Verwandten in einer Vorführung ihre neu erworbenen Fähigkeiten. „Das machen wir nächstes Jahr wieder!“, war die einhellige Meinung der erschöpften, aber glücklichen Karateka.

Zwei Wochen später folgte eine Gürtelprüfung, bei der 19 Teilnehmer erfolgreich ihren nächsten Grad erreichten. „Ihr habt durchweg eine gute Leistung gezeigt. Darauf könnt ihr nun aufbauen“, erklärte Christian Martin, erster Vorsitzender, den Prüflingen. Den weiß-gelben Gurt tragen nun Nisa Gülcan, Lennart Maschmann, Nicolas Davies und Alexandru Simon. Mit einem gelben Gurt kommen jetzt Ariana Gaudlitz und Julian Kretzschmar ins Training. Patrizia Bartusel hat den orangen Gurt errlangt. Schon in die Mittelstufe sind mit grüner Gurtfarbe aufgerückt: Emma Mergner, Anna Stockhausen, Elias Stockhausen und Robin Henter. Felicia Nachbar und Christian Dietze haben den blauen Gurt erworben. Den zweiten blauen Gurt erkämpften sich Nicola Rossberg, Letizia Hroß, Julia Berger, Amelie Zollikofer, Benjamin Lowery und Pra_Tna Neth.

Ende Juli gab es dann noch zwei besondere Highlights für den Verein. Seiji Nishimura, ehemaliger Nationaltrainer Japans, gab den Echingern ein besonderes Kampftraining. Zu ihm unterhält der Verein ein ausgezeichnetes Verhältnis, daher war Nishimura über die letzten Jahre ein regelmäßiger Gast. Auch Kenji Hashimoto, ehemaliger Nationaltrainer von El Salvador, hatte 2010 bereits einmal Eching besucht. Dieses Jahr gab er den Echingern eine ganz besondere Karatestunde, als er ihnen mit einem Augenzwinkern erklärte: „Karate ist wie Tanzen. Immer locker bleiben!“ Nicht nur für Christian Martin, ersten Vorsitzenden, sowie Dr. Dietmar Wagner, zweiten Vorsitzenden, ein besonderes Erlebnis.

Wer jetzt Lust hat, selbst seine Power-Vorräte aufzuladen, kann dies nach den Sommerferien sehr gern tun: Für alle Kinder ab 7 Jahren beginnt ein Anfängerkurs am Mittwoch,12. September, um 18 Uhr, in der Schulturnhalle in der Danziger Straße. Für Erwachsene startet ein Anfängerkurs am Dienstag, 11. September, um 19 Uhr, ebenfalls in der Schulturnhalle.