•  Marco
  •  

Für eine Überraschung sorgten die Teilnehmer des SC Eching bei den Oberbay. Meisterschaften am 2. und 3. Februar in Moosburg. Nach dem die üblichen Starter sich dieses Jahr eine Auszeit nahmen und dafür ihre Energie in die Vorbereitung der Wettkampf-Neulinge steckten, konnten diese auch gleich vollends überzeugen.
Bei den Kindern bis 11 Jahre vertrat Rahaf Ahmed den SC Eching. Anfang Januar hatte sie erst die Prüfung zum gelben Gürtel abgelegt und stellte sich nun der starken Konkurrenz. Sie zeigte ein technisch hervorragende Kata (festgelegter Bewegungsablauf), scheiterte aber denkbar knapp mit 0,1 Punkten am Einzug ins Viertelfinale.
Bei den Junioren (Kumite/Zweikampf unter 18 Jahre) wollte Leon Sotzko wissen wo er steht. Zu Beginn des ersten Duells agierte er noch sichtlich nervös. Danach drehte er um so mehr auf. Leider wurden zahlreiche seiner Treffer nicht mit Punkten belohnt, so dass er wegen zu harten Kontakts einige Strafen kassieren musste. Unterm Strich konnte er sich nach spannenden und harten Kämpfen über einen 3. Platz freuen.
In der Leistungsklasse maß sich Philipp Jakovleski mit der Konkurrenz. In der Kategorie der „Profis“ konnte er seinen Kampf zu Beginn noch offen gestallten, mußte sich aber letztlich der deutlich größeren Erfahrung seines Gegners geschlagen geben.
Mit seinen 38 Jahren war Dimitri Simonov der älteste Neuling, den der SC Eching ins Rennen schickte. In der Masterklasse (Alter über 30 Jahre) kämpfte er sich ins Finale und mußte sich erst dort geschlagen geben, was aber der Freude über den 2. Platz und somit der Oberbay. Vizemeisterschaft keinen Abbruch tat.
„Vier Starts und zwei vordere Plätze sind ein tolles Ergebnis. Dies beruht auch zum großen Teil auf dem tatkräftigen Einsatz unserer Wettkampftrainer Fabian Honecker, Marco Fükelsberger und Volker Becher. Im nächsten Jahr hoffen wir unsere Mannschaft noch breiter aufzustellen zu können und wollen neben unseren Leistungsträgern noch weitere Nachwuchskräfte für den Wettkampf gewinnen!“, so der Vorstand der Abt. Karate Oliver Schäffler.

_MG_2464

Leon und Fabian

_MG_2634

Rahaf mit sauberen Zuki

_MG_2702

Dimitri Rechts mit Maewashi – Geri

  •  Marco
  •  

Er überrascht auch bei den Bayerischen Meisterschaften der Junioren

Nach seinem 3. Platz bei den Oberbayerischen Karatemeisterschaften und der damit verbundenen Qualifikation zu den Bayerischen Meisterschaften am 23.02. konnte Leon Sotzko vom SC Eching auch diese äußerst erfolgreich gestalten.
Nach schwierigen und spannenden Kämpfen konnte Leon sich am Ende wieder über einen 3. Platz freuen, doch der Reihe nach. Leon startete hoch konzentriert und aggressiv in seinen ersten Kampf und setzte seinen Gegner unter Dauerdruck, so dass dieser mehrfach aus der Kampfläche trat. Nach dem Kampfrichterentscheid zu Gunsten von Leon wartete mit dem Halbfinale die nächste Aufgabe auf ihn. Auch hier ging Leon konzentriert in den Kampf und führte schnell durch einen Mawashi-Geri Chudan (Halbkreisfußtritt zum Oberkörper) mit 2 Punkten. Kurz vor Schluss kassierte er einen Fußtritt zum Kopf und verlor knapp mit 2:3. So blieb „nur“ noch der Kampf um Platz 3. Für das kleine Finale wurde Leon nochmal von dem mitgereisten Trainer und Betreuer Fabian Honecker gut eingestellt und konnte dies auch gut umsetzen. Durch seinen starken Kampfgeist setzte er den Gegner ab der ersten Sekunde stark unter Druck, dass dieser von Beginn an chancenlos war und letztlich wegen grober Regelverstöße disqualifiziert wurde. Trotz des knapp verlorenen Halbfinales konnte sich Leon über den erkämpften 3. Platz freuen. Durch die gute Platzierung hat er sich zu dem für die Deutschen Meisterschaften der Junioren am 15./16. Juni in Chemnitz/Sachsen qualifiziert. Hierfür wünschen wir ihm viel Erfolg.

 

2013-02-23 18.35.59

Leon und sein Trainer Fabian

2013-02-23 18.33.14

Siegertreppchen

  •  Marco
  •  

Gewohnt zum Jahresanfang fand am 16. März 2013 wieder eine Gürtelprüfung beim SC Eching, Abteilung Karate statt.
Nach kurzem Aufwärmen ging es mit den Anwärtern zum 9. Kyu (weiß/gelb) los. Trotz (verständlicher) Nervosität schafften es Betty Braun, Felix Kellenter und Erik Bär bei ihrer ersten Prüfung mit guter Technik zum nächst höheren Gurt. Als nächstes kamen erfahrenere Hasen: Aufgrund ihrer Vorkenntnisse und entsprechend guten Leistungen legten Magdalena Röhm und Nathalie Seling die Feststellungprüfung zum  8.Kyu (g elb) mit Bravour ab. Auch Nick Melerowitz konnte mit durchwegs guten Techniken seine zweite  Prüfung zum gelben Gurt bestehen.
Besonders hervorheben möchten wir Fabian Liedl. Er schaffte es mit seinen sauberen Techniken die zwei Prüfer des SC Eching Oliver Schäffler (2.Dan)und Volker Becher (3.Dan) samt Beisitzer Daniel Nikmond (3. Dan) zu überzeugen.  Er übersprang den 9. Kyu (weiß/gelb) und kann sich nun den gelben Gü rtel umbinden. Weiter ging es mit Tony Braun. Er zeigte von allen acht Kindern die besten und saubersten Techniken. Mit einer k raftvoll vorgetragenen Kata und einer kämpferischen Partnerübung überzeugte er das Prüfergremium vollends. Sein Lohn: der O rangeg urt (7. Kyu) .
Gleich im Anschluss kamen die Erwachsenen zum Zuge. Los ging es mit Philip Bruhs. Er zeigte dynamische und solide Techniken in allen drei Prüfungsteilen Grundschule, Kata und Kumite; somit konnten ihm die Prüfer im wahrsten Sinne des Wortes grünes Licht erteilen  (6.Kyu).
Die letzte im Bunde war Beate Beschorner. Sie stellte sich der schwierigen Aufgabe zum 5. Kyu. Nach einer gut dargebotenen Grundschule bot sie den Prüfern eine überdurchschnittliche Kata. Dazu zeigte sie echten Kampfgeist bei ihrer Kumite Aufgabe. Eine klare Entscheidung der Prüfer: Blauer Gürtel für Beate.
Wir gratulieren nochmals allen Prüflingen zu ihrer guten Leistung.

 

Partnerübung bei KIndern

Felix und Tony bei der Partnerübung

Grundschule

Grundschule

 

  •  Marco
  •  

Ehemaliger Karate-Nationaltrainer Japans zu Gast in Eching

Bereits zum zweiten Mal besuchte der ehemalige Japanische Nationaltrainer und Kumite Weltmeister, Seiji Nishimura (7.Dan), im Zuge seiner Sommerreise in Deutschland die Echinger Karateka. So kam es am 06.08.2013 zu einem Training der besonderen Art. Mit viel Charme, Witz und Tradition brachte Sensei Nishimura die zahlreichen Karateka zum Schwitzen, aber auchzum Lachen. Durch eindrucksvolle Darbietungen des 57-Jährigen, wurde alle Teilnehmer und Zuschauer Wettkampfkarate der besonderen Art geboten. Mit unorthodoxen Techniken wie einem „Gyaku Mawashi Geri“ und vielen anderen Wettkampf-erprobten Techniken schaffte er es, jeden teilnehmenden Karateka bis zum Äußersten zu motivieren. Insgesamt wurde das Training durch eine bunte Mischung aus Geschicklichkeit, Schnellkraft, Kraftübungen und Taktik recht anspruchsvoll gestaltet.
Zum Dank bekam Seiji Nishimura, passend zu seiner Tracht vom letzten Besuch, das passende bayerische Trachtenhemd und einen Obstler geschenkt. Wir hoffen, dass unser Freund Seiji Nishimura zu weiteren Gastbesuchen in den nächsten Jahren vorbei schaut.

Hier geht es zur Bildergalerie
_MG_8492

Seiji Nishimura in Aktion

_MG_8512

alle Teilnehmer des Exklusiven Trainings.

_MG_8527

Übergabe des Geschenkes von Oliver Schäffler (links) und Dietmar Wagner (Rechts)

szkaratenishimura12.8.13

Zeitungsbericht vom 12.08.2013

  •  Marco
  •  

Kurz vor den Sommerferien, am 13.07.2013, fand bei den Echinger Karate Kids eine kleine und beschauliche Prüfung statt. Die beiden anwesenden Prüfer Volker Becher (3.DAN) und Oliver Schäffler (2.DAN) konnten, wie schon gewohnt ein strenges Auge auf die Gruppe aus fünf Prüflingen werfen. Trotz ihrer ersten Prüfung, konnten Patricia Thiel, Letizia Hross, Julia Berger und Alexander Eder mit klaren und sauberen Techniken,  souverän und ohne merkliche Anspannung, alle ihre Teile der Prüfung ablegen. Im nächsten Schritt kam abermals Alexander zum Zuge. Dieser konnte durch seine guten Leistungen und der Entscheidung beider Prüfer, zusätzlich die Prüfung zum gelben Gürtel mitmachen. Auch hier konnte er mit seinem Ehrgeiz, sowie sauberen Techniken abermals überzeugen.  Somit legte er gleich zwei Prüfungen an einem Tag ab und darf nun den gelben Gürtel tragen. Parallel dazu machte Robin Schmidt seine reguläre Prüfung zum 8.Kyu (gelber Gürtel). Gut gelaunt, sowie mit schnellen, sauberen Techniken könnte auch er  beide Prüfer überzeugen.
Somit  möchten wir allen fünf Prüflingen zu ihrer erfolgreichen Prüfung gratulieren.

Hier geht es zur Bildergalerie
_MG_7146

Aufwärmen muss sein.

_MG_7179

Mae Geri Jodan von Alexander

_MG_7261

Prüflinge samt Prüfer

artikelguertelpruefung7.8.13

Zeitungsbericht vom 07.08.2013

  •  Marco
  •  

Im Rahmen des diesjährigen 1. internationalen Karate Sommercamps in Ravensburg, nahm Tobias Scheuermann, ein gebürtiger „Schwabe“, seine Prüfung zum zweiten Meistergrad (2. DAN) im Karate ab. Nach jahrelangem Training im Karate Dojo Unterrot kam er zum Studieren nach München und fand beim SC Eching in der Abteilung Karate seine neue sportliche Heimat. Während des 4-tägigen Lehrgangs, an dem hunderte Karateka aus verschiedenen Ländern teilnahmen, stellte er sich den Prüfern Günter Mohr (8. Dan, Ex-Bundestrainer), Dr. Dietmar Wagner (5. Dan) und Roman Kalbacher (5. Dan). „Tobi“ zeigte in keiner der Disziplinen (Grundtechniken, Partnerübungen, Kata, Kampf) eine Schwäche.  Aufgrund seines Talents und seiner guten Vorbereitung bestand er die Schweiß- treibende Prüfung mit Bravour.

Das gesamte Dojo gratuliert herzlich.

Tobias 2Dan IMG_1084

Tobias Scheuermann (2. Dan)

Danpruefung Ravensburg IMG_1075

Alle Prüflinge mit ihren Prüfern

  •  Marco
  •  

Herzlich Willkommen auf der neuen Seite des Shotokan Karate Dojo SC Eching.

Wir stellen stolz nach langer Arbeit unsere neue Seite vor. Nicht nur ein frischeres Auftreten mit vielen Aktuellen Bilder sondern auch die Möglichkeit unsere Seite auf Mobilen Geräten zu nutzen, hat uns dazu bewegt alles neu zu machen. Stöbert doch einfach mal durch. Solltet ihr alte Beiträge von den Vorjahren vermissen, unsere Alte Homepage steht euch „noch“ zur Verfügung.

Ich wünsche euch viel Spaß bei Lesen und Entdecken. Und wenn ihr schon dabei seit. Besucht uns auf Facebook. Über ein Like würden wir uns freuen.

Logo-Homepage-Stand-10.03

Unser Altes Logo im neuen Gewand.

Euer Marco

  •  Marco
  •  

Nachruf auf Willi Böhm

Es ist schwer in Worte zu fassen, was unser Willi für die Abteilung und den Verein bedeutet hat.

Ohne Willi`s Menschlichkeit, Heiterkeit und Präsenz nun auskommen und weitermachen zu müssen – das ist schwer vorstellbar. Willi war ein Charismatiker, ein Mensch, der durch sein lebendiges Vorbild andere Menschen mitreißen und begeistern konnte. Er war in unserer Abteilung anerkannt als Organisator und „aktives Mitglied“  der Karate-Familie – auch weil er jeden einzelnen von uns individuell geschätzt hat. Willi hat uns über die Jahre nicht nur begleitet, sondern auch mit seinen Lebenserfahrungen bereichert. Seine gelebten und bleibenden Werte waren: Fairness, Verlässlichkeit, Anstand und Respekt im Umgang mit anderen Menschen, aber auch sportlicher Ehrgeiz.

Willis Engagement in sportlicher Hinsicht gebührend zu würdigen ist eigentlich unmöglich, weil er auch im hohen Alter noch sportliche Erfolge, wie z.B. Bayerischen Vize-Meistertitel im Wettbewerb Kata Ü60 im Jahre 2006 erreichte.

Willi, Du hast zu unserem lebendigen Vereinsleben sehr viel beigetragen; daran werden wir uns immer erinnern.

Willi wir danken Dir für alles. Mögest Du in Frieden ruhen. Vielen Dank.

Willi Nachruf 2

Willi Böhm

Willi Böhm

  •  Marco
  •  

Bei schönstem Herbstwetter fand am 19.10.2013 die Gürtelprüfung der Abteilung Karate des SC Eching statt. Zunächst starteten die Jüngsten. Sonja Koenicke und Jessica Murko absolvierten ihre erste Prüfung. Etwas nervös und sichtlich angespannt meisterten sie ihre Prüfung erfolgreich. Mit einigen hilfreichen Tipps und Hinweisen der Prüfer bekamen sie eine kleine Hausausaufgabe für die nächsten Trainingseinheiten. Erik Bär stellte sich als nächster der Aufgabe des gelben Gurtes. Mit Ehrgeiz und schnellen, starken Techniken konnte er überzeugen. Lediglich die Sauberkeit der Stellungen mussten die beiden Prüfer Volker Becher (3.Dan) und Oliver Schäffler (2.Dan) bemängeln. Dennoch schaffte er den Sprung zum nächsthöheren Stufe.  Den orangenen Gürtel nahmen Lisa Lamprechtinger und Rahaf Ahmed in Angriff. Mit sauberen und dynamischen Techniken konnten beide ihre Prüfung erfolgreich ablegen. Zu guter Letzt folgten Christoph Wietek und Tobias Aschenbrenner aus der Erwachsenengruppe. Beide zeigten grundsolide Techniken. Christoph konnte somit seine Prüfung zum zweiten Blaugurt (4. Kyu) absolvieren. Mit einer deutlichen Leistungs­steigerung konnte  Tobias überzeugen. Er zeigte am heutigen Tag die beste Leistung von allen Prüflingen und könnte sich so den Sprung zum Braunen Gürtel sichern.

Die Abteilung gratuliert allen Prüflingen recht herzlich.

Haben sie Interesse an Karate? Dann schauen sie einfach während unserer Trainingszeiten vorbei. Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich. Informationen über uns und Karate finden sie auf unserer neuen Homepage www.sceching-karate.de

 

Alle Bilder auf unserer Flickr Seite
_MG_9849

Tobias mit Age Uke

_MG_9629

Erik beim Aufwärmen

_MG_9790

Rahaf mit Yoko Geri

_MG_9682

Jessica und Sonja bei der Partnerübung

_MG_9946

Alle Prüflinge samt Prüfer